Gewinner der Goldenen Falte 2004

„Die Goldene Falte” des Jahres 2004 erhält der Bürgermeister von Herten, Klaus Bechtel. Tusch!!!

Die Preisverleihung ist am Mittwoch, 12. Mai 2004, um 19 Uhr in Herten, Kulturtreff Glashaus, Hermannstr. 16

Die Stadt Herten gehört zu den ganz wenigen Kommunen wo sich, aus eigenem Antrieb handelnd, Rat, Verwaltung und BürgerInnen schon seit 2001 mit den Chancen und Perspektiven auseinandersetzen, die der demografische Wandel für die Stadt haben wird. Sie tun das themenübergreifend, vernetzt, handlungsorientiert, und vor allem - aus eigenem Antrieb.
Für dieses vorbildliche Zukunftsprojekt "vital50plus" erhält der Bürgermeister von Herten, Klaus Bechtel, stellvertretend für alle Beteiligten Die Goldene Falte 2004.
Das Büro gegen Altersdiskriminierung, verleiht die "Goldene Falte" alle zwei Jahre für besondere Projekte, Berichterstattungen und Aktivitäten, die ein differenziertes und positives Altersbild vermitteln. Das Büro gegen Altersdiskriminierung mit Sitz in Köln, ist ein unabhängiger Verein, der bundesweit agiert und sich für Gleichbehandlung unabhängig vom Lebensalter engagiert. Der Verein kooperiert mit internationalen Organisationen wie AGE und ILAN, ist Mitglied der BAGSO und bietet Seminare zu gesellschaftlichen Themen an, die den demografischen Wandel und die Beschwernisse, Chancen und Potentiale der älter werdenden Bevölkerung thematisieren.*

Unter dem Motto "Generation 50 plus, ein Plus für Herten", hat die Stadt anlässlich der Preisverleihung ein umfangreiches zweitägiges Programm zusammengestellt:

Mittwoch, 12. Mai 2004, 19 Uhr, Themenabend
„Älterwerden - Lust oder Frust”
Eröffnung der Foto-Ausstellung Sechzig Plus - Erotische Fotografien von Anja Müller, vorgestellt von der Verlegerin Claudia Gehrke;
Laudatio und Preisverleihung - Hanne Schweitzer, Büro gegen Altersdiskriminierung;
Klavier und Poesie - mit Karl Czubayko;
Kabarett-Motivationstraining - mit Ruth Heine;
Gäste im Gespräch - über Vitalität und Alter, Moderation Angelika Nehm;
Lebenslieder - Chansons mit Helge Wolf und Michael Mikolaschek;

Donnerstag, 13. Mai 2004, Glashaus, Seminarraum
Werkstattgespräch zum Thema "Diskriminierung von älteren Menschen".

Was können wir in unserer Kommune dagegen tun? (Entwicklung von Strategien und Aktionen für die Aktivtage 50plus in Herten) in Zusammenarbeit mit dem Büro gegen Altersdiskriminierung.
- 19 Uhr, Glashaus, Seminarraum: "Damen und Herren ab 65", ein wunderbar leichtfüßiger Film über Tanz, das Alter und das Glück. (Pina Bausch/Lilo Mangelsdorff).

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.
Für das Werkstattgespräch wird um Anmeldung gebeten bei: Stadt Herten, Barbara Kassner, Tel. 02366/303-434 (b.kassner@herten.de):

 



Nach oben | Kontakt | Impressum
©2012 Die Goldene Falte | Büro gegen Altersdiskriminierung